Cookie Richtlinie

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Klick auf den OK-Button akzeptieren Sie diese. Wenn Sie wissen möchten, warum wir Cookies einsetzen oder wie Sie diese deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Ricoh-Toner mit Smithers Pira-Zertifikat für Lebensmittelsicherheit ausgezeichnet

London/Wallisellen, 31. Januar 2019 – Die Anwendungsvielfalt, die Druckdienstleitern mit den Einzelblatt-Farbdrucksystemen von Ricoh in Verbindung mit den von Ricoh eigenentwickelten Tonern Pro Print zur Verfügung stehen, hat sich deutlich erweitert, nachdem Smithers Pira deren Einsatz im Rahmen der Lebensmittelsicherheit bestätigt hat.

Smithers Pira
Smithers Pira bestätigt Lebensmittelsicherheit der Pro-Print-Toner für die digitalen Einzelblatt-Farbdrucksysteme von Ricoh

Nach dem erfolgreichen Abschluss einer strengen Testreihe hat Smithers Pira den Ricoh-Tonern das renommierte Konformitätszertifikat verliehen, das die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften für Lebensmittelverpackungen in der EU bestätigt. Das „Certificate of Conformity“ gilt für die digitalen Einzelblatt-Drucksysteme für vier und fünf Farben der Modellreihen Ricoh Pro C9200, Ricoh Pro C9100, Ricoh Pro C7200 und Ricoh Pro C7100. 

„Mit diesem Zertifikat haben die Druckdienstleister und deren Kunden die beruhigende Gewissheit, dass sie mit den Einzelblatt-Farbdrucksystemen Ricoh Pro C9200, Ricoh Pro C9100, Ricoh Pro C7200 und Ricoh Pro C7100 bei Lebensmittelverpackungen auf der sicheren Seite sind“, sagt Eef De Ridder, Vice President of Commercial Printing, Commercial and Industrial Printing Group, Ricoh Europe. „Es trägt den anhaltenden Anstrengungen Rechnung, die Ricoh unternimmt, um sicherzustellen, dass Druckdienstleister stets in der Lage sind, in neue Segmente vorzudringen und sich auf Wachstumsmärkten zu behaupten.“

Smithers Pira hat die Prüfung auf eine mögliche Migration und Abklatschmigration (Setoff) an einer 30 µm starken Polypropylen-Folie mit selbstklebenden Etiketten durchgeführt, die mit der Toner-Technologie von Ricoh gedruckt wurden. 

Smithers Pira berichtet, dass unter Einsatz der Lebensmittelsimulanzien Tenax, 95 %igem Äthanol und Iso-Octan unter den Testbedingungen keine signifikante Migration oder Abklatschmigration festgestellt werden konnte. Eine Risikobewertung auf NIAS-Substanzen, die in Verbindung mit den Tonern unbeabsichtigt im Endprodukt vorhanden sein könnten, ergab ebenfalls keinen Grund zur Beanstandung. 

Der Toner Pro Print CMYK (plus Weiss und Klarlack für die Fünffarben-Modelle Pro C7200x und Pro C7100x) von Ricoh erfüllt somit die Anforderungen der Vorschriften der EU und der US-amerikanischen Lebensmittelbehörde FDA für Lebensmittelverpackungen und alle Lebensmittelarten beim Einsatz hinter einer funktionellen Barrierelösung.

|Über Ricoh|

Ricoh unterstützt digitale Arbeitsplätze mit innovativen Technologien und Dienstleistungen, die es dem Einzelnen ermöglichen, intelligenter zu arbeiten. Seit mehr als 80 Jahren fördert Ricoh Innovationen und hat sich als führender Anbieter von Dokumentenmanagement-Lösungen, IT-Services, kommerziellen und industriellen Druckleistungen, Digitalkameras und industriellen Systemen etabliert.

Die Ricoh Gruppe hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in etwa 200 Ländern und Regionen aktiv. In dem im März 2019 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr hat sie weltweit einen Umsatz von 2,013 Mrd. Yen (ca. 18,1 Mrd. US-Dollar) erwirtschaftet.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Ricoh Schweiz AG
Rolf Kälin
Director Marketing
Hertistrasse 2
8304 Wallisellen
Telefon direkt: 044 832 32 61
E-Mail: rolf.kaelin@ricoh.ch
Website: www.ricoh.ch
Besuchen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/ricohschweiz
Folgen Sie uns auf LinkedIn: www.linkedin.com/showcase/ricoh-suisse-sa/
Folgen Sie uns auf XING: www.xing.com/companies/ricohschweizag
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/ricohschweiz