Politique relative aux cookies

Ricoh utilise des outils de collecte de données tels que les cookies pour vous offrir une meilleure expérience lors de l'utilisation de ce site. Cliquez ici pour savoir comment modifier ces réglages et obtenir plus d'informations sur les cookies.

Daimler setzt bei additiver Fertigung auf Ricoh

London/Wallisellen, 14. März 2017 – Daimler, einer der weltweit führenden Automobilhersteller und bekannt für den Einsatz innovativer 3D-Drucklösungen, ist der neueste Anwender von Ricohs erstem unter eigener Marke auf den Markt gebrachten 3D-Drucker, dem Ricoh AM S5500P. Das High-End-Polymersinter-Produktionssystem für additive Fertigung (Additive Manufacturing, kurz AM) soll zukünftig das Rapid Prototyping des Unternehmens durch die Verarbeitung innovativer und fortschrittlicher Materialien weiter vorantreiben.

Zusätzlich zu den gängigen Polymeren wie PA11 oder PA12 kann der Ricoh AM S5500P nämlich auch die universell anwendbaren und hochfunktionalen Materialien Polypropylen (PP) sowie Polyamid 6 (PA6) verarbeiten, was besonders in der Automobilindustrie von strategischer Bedeutung ist. Denn dadurch ist Daimler in der Lage, nicht nur Automobilteile auf Nachfrage zu produzieren, sondern kann die Fähigkeiten des Ricoh AM S5500P auch für die Entwicklung neuer Anwendungen einsetzen.

High-end Additive Manufacturing technology: The RICOH AM S5500P
Der Ricoh AM S5500P ist ein sehr schneller, qualitativ hochwertiger 3D-Drucker, der entwickelt wurde, um den spezifischen Bedürfnissen von Unternehmen im Bereich der innovativen Fertigung Rechnung zu tragen.

Neben der Installation des Systems wird Ricoh auch Schulungen durchführen und eng mit den Daimler-Ingenieuren zusammenarbeiten, um die kontinuierliche Innovationsarbeit zu unterstützen.

Greg Plowman, Head of Additive Manufacturing Business bei Ricoh Europe, ergänzt: „AM Innovatoren fordern die höchste Qualität von PP und PA6GB Materialdruck. Der Ricoh AM S5500P ermöglicht es Daimler, seine beeindruckende Palette an 3D-Druckanwendungen zu erweitern und gewährleistet gleichzeitig, dass Teile für Prototypen nach Bedarf gedruckt werden können, um die Produktentwicklung zu unterstützen. Die Partnerschaft ist ein weiterer Meilenstein in der AM-Industrie und zeigt gleichzeitig, was durch ein gemeinsames Engagement für Innovation realisiert werden kann.”

Der Ricoh AM S5500P bietet folgende Features:

  • Modellgrösse von 550 x 550 x 500 mm 
  • Fortschrittliche Hitzeregulierung (der Drucker ist in der Lage Temperaturgradienten klein zu halten, was den Druck von PP- und PA6-Materialien ermöglicht) 
  • Acht Infrarotlampen plus einen von allen sechs Seiten erwärmbaren Druckraum (Wobei die thermischen Gradienten auf ein Minimum reduziert werden) 
  • Duale Pulververteilung 
  • Hohe Zuverlässigkeit (entwickelt zur Produktion) 

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ricoh-europe.com/products/3D-printers.

| À propos de Ricoh |

Ricoh propose pour les sites de travail numérique des technologies et des services novateurs qui permettent aux utilisateurs de travailler plus intelligemment. Depuis plus de 80 ans, Ricoh mène l'innovation et compte parmi les principaux fournisseurs de systèmes de gestion documentaire, IT Services, Communication Services, impression commerciale et numérique, appareils photos numériques et systèmes industriels. 

Le Groupe Ricoh, qui a son siège à Tokyo, est présent dans environ 200 pays et régions. Pour l’exercice fiscal clos en mars 2020, le Groupe Ricoh a réalisé un chiffre d’affaires mondial de 2 008 milliards de yens (environ 18,5 milliards USD).


Contact :
Ricoh Suisse SA
Rolf Kälin
Marketing Director
Hertistrasse 2
8304 Wallisellen
Téléphone : 044 832 32 61
E-mail : rolf.kaelin@ricoh.ch
Site web : www.ricoh.ch/fr
Rejoignez-nous sur Facebook : www.facebook.com/ricohsuisse
Rejoignez-nous sur LinkedIn : www.linkedin.com/showcase/ricoh-suisse-sa/
Rejoignez-nous sur XING : www.xing.com/companies/ricohsuisseag
Suivez-nous sur Twitter : https://twitter.com/ricohsuisse