Cookie Richtlinie

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Klick auf den OK-Button akzeptieren Sie diese. Wenn Sie wissen möchten, warum wir Cookies einsetzen oder wie Sie diese deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Neue Software für bessere Nutzererfahrung: Ricoh aktualisiert Videokonferenzsystem P3500M

London/Wallisellen, 26. Oktober 2017 – Ricoh gibt die Einführung einer neuen Software für das kabellose Videokonferenzsystem P3500M bekannt. Das Unified Communication System (UCS) P3500M ist nicht nur kompakt und sehr leicht zu transportieren, sondern ermöglicht mit der neuen Software auch eine völlig neue Nutzererfahrung für eine noch smartere Zusammenarbeit.

ricoh P3500M
Das Ricoh Videokonferenzsystem P3500M

Das P3500M mit neuer Software ist besonders anwenderfreundlich. So lässt sich das System nicht nur schnell und einfach einrichten, sondern ist mit der neuen Benutzeroberfläche so intuitiv und einfach zu bedienen, dass Anwender nicht extra eingewiesen werden müssen und sich dadurch der Beginn von Meetings beschleunigt. Darüber hinaus entfällt dank einer sicheren und automatischen Authentifizierung der manuelle Login-Prozess. Anwender können zudem, unabhängig vom genutzten System oder aktuellem Standort, ganz einfach Tabellen, Textdokumente und andere Daten mit Nutzern teilen und Direktverbindungen (Punkt-zu-Punkt) aufbauen. Dies ermöglichen die neueste Software und die neue Endpoint Subscription für das P3500M und erleichtern damit die Kommunikation mit externen Partnern. Zusätzlich werden die Cloud-basierten Services von Ricoh unterstützt. So stellt der UCS Advanced Cloud-Service von Ricoh eine Standard-Videoadresse bereit und ermöglicht unbegrenzt direkte Videoanrufe mit bestehenden IP-Videosystemen oder mit Skype for Business™. Der Cloud-Service von Ricoh arbeitet auf Grundlage eines dedizierten globalen Videonetzwerks, welches das Videokonferenzsystem automatisch mit dem nächstgelegenen Rechenzentrum verbindet und so die bestmögliche Leistung garantiert.

Darüber hinaus können Anwender ihr Endpoint-Abonnement mit einem virtuellen Meetingraum kombinieren, um die Kommunikation auf Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern auszudehnen. Zusätzlich stehen für reine Audiokonferenzen lokale Einwahlnummern für mehr als 60 Länder zur Verfügung. Ausserdem verfügt das P3500M über ein Weitwinkelobjektiv mit 125-Grad-Kamera, um für so viele Teilnehmer wie möglich eine persönliche Face-to-Face- Kommunikation zu gewährleisten.

Philipp Konietzny, Product Manager Software & Communication Systems, Ricoh Schweiz AG: „Unsere Kunden benötigen Lösungen, die ihnen die Möglichkeit geben, sich ganz unabhängig von der Entfernung oder Anforderung miteinander in Verbindung setzen und zusammenarbeiten zu können. Cloud-basierte Kommunikationssysteme wie das P3500M ermöglichen unbegrenzt Videoanrufe und Konferenzen ohne zusätzliche Infrastruktur. Die gesamte Kommunikation ist verschlüsselt und sicher."

Weitere Informationen zu Ricohs umfangreichem Angebot an Hardware, Software und Services finden Sie unter www.ricoh.ch.

|Über Ricoh|

Ricoh unterstützt digitale Arbeitsplätze mit innovativen Technologien und Dienstleistungen, die es dem Einzelnen ermöglichen, intelligenter zu arbeiten. Seit mehr als 80 Jahren fördert Ricoh Innovationen und hat sich als führender Anbieter von Dokumentenmanagement-Lösungen, IT-Services, kommerziellen und industriellen Druckleistungen, Digitalkameras und industriellen Systemen etabliert.

Die Ricoh Gruppe hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in etwa 200 Ländern und Regionen aktiv. In dem im März 2018 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr hat sie weltweit einen Umsatz von 2,063 Mrd. Yen (ca. 19,4 Mrd. US-Dollar) erwirtschaftet.

Pressekontakt:
Ricoh Schweiz AG
Rolf Kälin
Director Marketing
Hertistrasse 2
8304 Wallisellen
Telefon direkt: 044 832 32 61
E-Mail: rolf.kaelin@ricoh.ch
Website: www.ricoh.ch
Besuchen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/ricohschweiz
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/ricohschweiz