Cookie Richtlinie

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Klick auf den OK-Button akzeptieren Sie diese. Wenn Sie wissen möchten, warum wir Cookies einsetzen oder wie Sie diese deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Multifunktionssysteme von Ricoh bestehen den anspruchsvollen Sicherheitstest von Keypoint Intelligence

London/Wallisellen, 26. März 2020 – Die Multifunktionssysteme der IM-Serie von Ricoh haben erfolgreich ein neues, intensives Sicherheitstestprogramm von Keypoint Intelligence - Buyers Lab, einem führenden Forschungs- und Testlabor für Bürosysteme, durchlaufen.

Das Programm, das auf vernetzte MFPs und Drucker ausgerichtet ist, legt Benchmarks nach Industriestandards in den Bereichen Gerätesicherheit, Richtlinienkonformität und Firmware-Widerstandsfähigkeit fest. Zum Programm gehören auch Praxistests, die in Zusammenarbeit mit anerkannten Sicherheitstestfirmen durchgeführt werden.

In der zweijährigen Entwicklungsphase des Programms holte Keypoint Intelligence Input von führenden OEMs im Bereich Dokumenten-Imaging ein, auch Ricoh war beteiligt. Das Ergebnis ist eine dreistufige Testsuite, die die Sicherheit von verschiedenen Vektoren untersucht, um sicherzustellen, dass die Systeme vor Schwachstellen geschützt sind. Die Firmware, die in den intelligenten Systemen der IM-Serie von Ricoh eingesetzt wird, hat den Penetrationstest des Sicherheitsprogramms erfolgreich bestanden.

Jamie Bsales, Director, Solutions & Security Analysis, Keypoint Intelligence, sagt: „Ricohs Teilnahme am Sicherheitstest bestätigt, dass für das Unternehmen die Produktsicherheit, die es seinen Kunden gewährleisten soll, von äusserster Wichtigkeit ist. Diese erste Testrunde war sehr umfangreich und beinhaltete sowohl automatisierte als auch manuelle Hacking-Versuche, um Zugriff auf die Systeme und das Testnetzwerk zu erhalten. Die praxisnahen Penetrationstests bestätigen, dass die aktuelle Firmware der Systeme der IM-Serie von Ricoh über geeignete Sicherheitsmechanismen und -einstellungen verfügt, um diese gegen Angriffe von aussen zu schützen.“

Olivier Vriesendorp, Vice President of Product Marketing, Ricoh Europe, ergänzt: „Das Bestehen eines derartig strengen Tests im Hinblick auf ein geschäftskritisches Thema ist ein Beweis für den Stellenwert, den wir der Informationssicherheit beimessen. Die Absicherung der Betriebsabläufe unserer Kunden durch zuverlässige, leistungsstarke und sichere Systeme ermöglicht es ihnen, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.

|Über Ricoh|

Ricoh unterstützt digitale Arbeitsplätze mit innovativen Technologien und Dienstleistungen, die es dem Einzelnen ermöglichen, intelligenter zu arbeiten. Seit mehr als 80 Jahren fördert Ricoh Innovationen und hat sich als führender Anbieter von Dokumentenmanagement-Lösungen, IT-Services, kommerziellen und industriellen Druckleistungen, Digitalkameras und industriellen Systemen etabliert.

Die Ricoh Gruppe hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in etwa 200 Ländern und Regionen aktiv. In dem im März 2019 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr hat sie weltweit einen Umsatz von 2,013 Mrd. Yen (ca. 18,1 Mrd. US-Dollar) erwirtschaftet.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Ricoh Schweiz AG
Rolf Kälin
Director Marketing
Hertistrasse 2
8304 Wallisellen
Telefon direkt: 044 832 32 61
E-Mail: rolf.kaelin@ricoh.ch
Website: www.ricoh.ch
Besuchen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/ricohschweiz
Folgen Sie uns auf LinkedIn: www.linkedin.com/company/ricoh-schweiz-ag 
Folgen Sie uns auf XING: www.xing.com/companies/ricohschweizag
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/ricohschweiz