Umwelttechnologie

Äußerst innovative Umwelttechnologie für eine Gesellschaft mit günstiger CO2-Bilanz

Drucken Twitter Facebook Delicious LinkedIn

Zugehörige Links

Ricoh legt freiwillig aussagekräftige hohe Ziele für die Umweltverantwortung des Unternehmens fest. Wir fördern Innovation in Technologie und Geschäftsgebaren. Die Bereitstellung benutzerfreundlicher und in Herstellung und Gebrauch weniger umweltbelastender Produkte bildet einen Kernpunkt unserer Unternehmensstrategie. Doch damit endet unsere Revolution noch lange nicht. Ricoh unterstützt seine Kunden bei der Reduzierung ihrer Umweltbelastung und Straffung ihrer Arbeitsprozesse durch Ricohs branchenführende Technologien.

Innovative Fertigung

Ricoh entwickelt seit 2002 Biomasse-Harze für Kunststoffbauteile und Toner und fertigte noch im gleichen Jahr das branchenweit erste Gerät mit 50 % Biomasseanteil. 2009 produzierte Ricoh das weltweit erste Gerät mit Biomasse-Toner (25 %).

Durch seinen Lebenszyklus-Konstruktionsansatz kann Ricoh Produkte herstellen, die kleiner und leichter sind als ihre Vorgängermodelle. Die maximale Nutzung recycelter Rohstoffe unterstützt unsere Bemühungen um eine möglichst schonende Nutzung begrenzter Ressourcen.

Während des Recycling-Prozesses reinigt Ricoh Bauteile mit einem „Trockenwasch“-Prozess, der weniger Abwasser erzeugt und den Energieverbrauch senkt.

Zum Seitenanfang

Umweltfreundliche Produkttechnologie

„Quick Start-Up“-Technologie ist ein wichtiger Faktor zur sparsameren Energienutzung auf Ricoh-Geräten. Da die Rückkehrzeit vom Energiesparmodus verkürzt wird, müssen Kunden nicht so lange warten, bevor sie ihr Ricoh-Produkt verwenden können. Unser Ziel ist eine Wiederherstellungszeit für alle Ricoh-Produkte von weniger als zehn Sekunden.

Die Nutzung eines Polymerisationsprozesses bei der Herstellung unserer Toner spart 30 % der Energie im Vergleich zum herkömmlichen Fertigungsverfahren. Dieser PxP-Toner wird mittlerweile für unsere gesamten Schwarzweiß- und Farbprodukte eingesetzt und liefert ein schärferes Bild bei niedrigerer Warmschweißtemperatur. So verbraucht der Kunde noch weniger Energie.

2007 brachten wir die ersten energiesparenden Drucker mit unserer GELJET-Technologie auf den Markt, so z.B. den Aficio GX 2500. Diese äußerst effizienten Drucker verbrauchen nicht einmal 35 W Energie, also gerade einmal so viel wie eine Fluoreszenzlampe. Sie sparen nicht nur Energie, sondern reduzieren auch spürbar die Energiekosten für unsere Kunden.

Zum Seitenanfang

Kundenanforderungen erfüllen

Auf die „Nutzungsphase“ innerhalb des Produktlebenszyklus entfallen mehr als 60 % der gesamten Umweltbelastung. Ricoh möchte diese Belastung für Kunden gezielt durch Produktinnovation reduzieren, die Dokumentenprozesse optimiert und weniger Energie und Papier verbraucht.

Unsere sicheren Drucklösungen gewährleisten, dass Dokumente erst dann ausgegeben werden, wenn die Genehmigung dazu am Gerät erteilt ist. Dadurch wird der Ausdruck unerwünschter Dokumente frühzeitig erkannt und abgebrochen und die Dokumentensicherheit erhöht. Darüber hinaus wird mehr als 25 % Papier eingespart. Auf diese Weise verbessert sich die CO2-Bilanz spürbar und die Kosten werden gesenkt.

Zum Seitenanfang