Ausgebuchtes Ricoh-Event Art of the New setzt den Schwerpunkt auf das erweiterte Inkjet-Portfolio

Drucken Twitter Facebook Delicious LinkedIn

Ausgebuchtes Ricoh-Event Art of the New setzt den Schwerpunkt auf das erweiterte Inkjet-Portfolio

London/Wallisellen, 07. Dezember 2017 Kreative Druckdienstleister aus ganz Europa und weit darüber hinaus haben auf der Veranstaltung Art of The New erfahren, wie das rasant wachsende Inkjet-Portfolio von Ricoh auch ihnen dabei helfen kann, sich eine neue Welt an Geschäftschancen zu erschliessen.

Art of the New showcases expanded inkjet portfolio

Die Veranstaltung Art of the New von Ricoh stiess bei Akzidenz-, Transaktions-, Direktmail- und Buchdruckereien auf ein reges Interesse.

An der voll ausgebuchten dreitägigen Inkjet-Veranstaltung im European Customer Experience Centre (CEC) von Ricoh im britischen Telford nahmen Führungskräfte von Akzidenz-, Transaktions-, Direktmail- und Buchdruckereien teil.

Eef de Ridder, Director, Commercial Printing, Commercial and Industrial Printing Group, Ricoh Europe, erläutert: „Die Veranstaltung war sowohl im Hinblick auf die Teilnehmeranzahl als auch auf das gezeigte Interesse ein voller Erfolg. Fast 200 Besucher aus nahezu 20 Ländern waren gekommen. Wir freuen uns, dass so viele Druckereien sich heute für den Inkjetdruck entscheiden werden, um neue Chancen zu nutzen.“

Diese Chancen werden getragen von der neu angekündigten Modellreihe des Schwarzweiss-Endlosdrucksystems Ricoh Pro™ V20000, dem erweiterten Endlosdrucksystem Ricoh Pro™ VC60000 als Flaggschiff der Druckerreihe und der Farb-Endlosdruck-Inkjetplattform Ricoh Pro™ VC40000.

Auf der Veranstaltung konnten die Besucher diese Drucksysteme bei der Produktion einer aussergewöhnlich grossen Vielzahl an Anwendungen in Aktion erleben. Darüber hinaus gab es eine Reihe von Vorträgen: Tim Taylor, der als Head of Continuous Feed Market bei Ricoh Europe über die spannende Zukunft des Inkjetdrucks gesprochen hat.

Der Druckberater Sean Smyth ging auf den anhaltenden Übergang vom analogen zum digitalen Druck ein und erläuterte, warum der Inkjetdruck hier erfolgreich sein wird. Gleichzeitig untersuchte ein Podium aus Technologie-Experten von Hunkeler, Tecnau und Kern die jeweiligen Vorteile der Inline- und Offline-Verarbeitung.

Richard Saunders, Experte für Druck und Medien bei Test-Tech, ist auf die Bedeutung der Auswahl der richtigen Substrate eingegangen, während sich die anwendungsorientierten „Master Classes“ auf den automatischen Workflow zur produktiven und effizienten Verwaltung von Kleinauflagen und dynamischen Inhalten sowie auf das durchgängige Farbmanagement konzentrierten.

Abgerundet wurde das dicht gepackte Programm durch Vorführungen der neuen Highspeed-Inkjetsysteme in der Smart Factory und die Möglichkeit, sich mit den Endlos-, Grossformat- und hybriden Drucksystemen sowie mit dem Textildirektdruck vertraut zu machen.

Eef de Ridder ergänzt: „Das grosse Interesse seitens so vieler führender Unternehmen an unseren Highspeed-Inkjet-Technologien hat uns sehr gefreut. Die Anforderungen des Akzidenzdruckmarkts entwickeln sich mit einem hohen Tempo weiter und wir sind uns sicher, dass das Portfolio von Ricoh ideal geeignet ist, um diese Entwicklung zu fördern.“ 

Zum Seitenanfang